Gedruckte Werbung

Trotz dem (nicht mehr ganz so) neuen Medium Internet ist der „Klassiker“ der gedruckten Werbung immer noch nicht aus der Werbewelt wegzudenken. So mag es kein Wunder sein, dass wir im alltäglichen Leben immer wieder auf gedruckte Werbung „treffen“, selbst wenn wir keine riesigen Plakatwände vor uns sehen, was allerdings an jeder Ecke der Fall ist.

Vielmehr sehen wir gedruckte Werbung (im kleinen Stil) überall und ständig, etwa auf Feuerzeugen, Kugelschreibern, Kalender oder ganz offensichtlich auf Visitenkarten. Welchen genauen Sinn gedruckte Werbung wiederum hat, dürfte jedem klar sein: neue Geschäfte oder neue Produkte wie auch (Dienst)Leistungen sollen beworben werden, wiederum neue Kunden locken und für mehr Umsatz der Werber sorgen.

Selbst wenn wir Bus, Bahn oder selbst Taxis nutzen, um von A nach B zu kommen, werden wir mit gedruckter Werbung quasi bombardiert, hat die Werbebranche die fahrbaren Untersätze doch längst als interessante Werbemöglichkeit erkannt – wie auch die Betreiber solcher Transportmittel selbst. Überall treffen wie auf mehr oder weniger große bunte Aufkleber und Reklame, gedruckte Werbung eben.

Tatsächlich brauchen wir sogar nur eine Zeitschrift oder gar unsere morgendliche Tageszeitung aufzuschlagen, um auf gedruckte Werbung zu stoßen. Allerdings profitiert selbst Otto Normal von der gedruckten Werbung: erstens werden wir so auf spezielle Sonderangebote oder Neuerscheinungen aufmerksam, zweitens kann uns das alle sogar den einen oder anderen Euro in der Tasche einsparen.

Diese Aussage, dass wir alle durch gedruckte Werbung Tag für Tag Geld, wenn auch nur ein paar Cents, sparen, hört sich natürlich etwas komisch an. Aber: viele Unternehmen, speziell im Transportwesen machen durch gedruckte Werbung auf ihren Fahrzeugen mehr Umsatz und können so zumindest mit den eigenen Preisen heruntergehen. Ob diese Gewinne durch gedruckte Werbung allerdings dann an die Verbraucher weitergegeben werden, ist die zweite Frage.

Allerdings kann gedruckte Werbung auch ab und an heißen, etwas vollkommen gratis zu bekommen. jeder von uns hat schon mal ein Feuerzeug oder Kugelschreiber erhalten, ganz einfach als Werbegeschenkt – natürlich mit gedruckter Werbung darauf. Manchmal fällt sogar ein Regenschirm oder ein T-Shirt ab, was wohl kaum einer ablehnt, auch wenn man dann quasi ein Werbemittel auf zwei Beinen ist.

Auf der anderen Seite ist gedruckte Werbung, etwa in Form von Plakaten oder Bannern, auch eine Art der psychischen Beeinflussung und überzeugt uns beispielsweise zu einem Kino- oder Restaurantbesuch, obwohl die Lust dazu nicht wirklich vorhanden war – zumindest vorher. So oder so, ohne gedruckte Werbung würde allerdings einiges fehlen, speziell die Sonderangebote von Bäcker, Fleischer und Co.
Die Visitenkarten und Briefpapier gehört natürlich dazu.

 

Kategorien
  • Keine Kategorien